Nach einem gelungenen Abigag und einem ökumenischen Gottesdienst wurden am vergangenen Wochenende mit einer stimmungsvollen Feier in der GWN-Arena 101 Schülerinnen und Schüler unserer Schule entlassen.

Schulleiter Thorgai Wilmsmann konnte leider coronabedingt nicht persönlich an der Feier teilnehmen, via Teams konnte er dennoch eine Ansprache an die Abiturientia halten. Humorvoll nahm er das Motto des Jahrgangs ABIOLYMP MMXXII – Die Götter verlassen den Tempel auf und zeigte sich stolz, da dieser Jahrgang mit einer Durchschnittsnote von 2,27 zu den leistungsstarken zählt. 

Der stellvertretende Schulleiter, Marcel Schulz, ließ in seiner Rede anhand von Fotos die Schulzeit Revue passieren und dankte insbesondere den Eltern und den Kollegen:innen  für ihr Engagement.

Besonders hob er die Leistungen der Jahrgangsbesten Robert Cieplik, Lotta Elvermann, Anna Popa, Sarah Melanie Pelz und Anne Marei Moog hervor, die die Traumnote von 1,1 erlangen konnten.

David Lepach, der leider auch nicht anwesend sein konnte, erreichte mit 874 Punkten die arithmetische Note von 0,8. 

In ihren Grußworten gratulierten der Bürgermeister der Gemeinde Nümbrecht, Hilko Redenius, der Schulpflegschaftsvorsitzende, Dieter Löchel, sowie der Vertreter des Fördervereins, Hartmut Haas, den Abiturienten:innen herzlich zum Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife.

Als Vertreterinnen des Jahrgangs sprachen Gianna Neumann und Lily Zoe Meyer.

Die Jahrgangsstufenleiter, Helén Manstedten-Barke, Holger Biermann, Sebastian Wolff und Anke Roter, blickten in ihrem Beitrag auf gemeinsame Highlights, wie z.B. die Stufenfahrten nach Berlin München und Hamburg zurück.

Stimmungsvoll untermalt wurde die Feier durch musikalische Beiträge Luca Lewin und Max Franke sowie durch einen Beitrag des Vokalpraktischen Kurses unter Leitung von Antje Bischof.

An die feierliche Zeugnisausgabe schloss sich der traditionelle Abiturball an.

Von zan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.